Am 6. Spieltag haben sonntags wieder vier Dorfener Mannschaften im DZIF gespielt. Die dritte und vierte Mannschaft traten in der Kreis-B-Klasse zum internen Duell an. Mit vielen Jugendlichen am Start ging es 5:1 aus. Dorfen 3 klettert auf den vierten Platz, Dorfen 4 auf Platz 7.

Das Landkreisblitzturnier 2017/18 gewann Rupert Prediger vor Nicolas Mooser und Mathias Schuler. Drei Termine in Dorfen, Taufkirchen und Erding, sowie jeweils über 16 Teilnehmer zeigen, dass das neue Turnier bei den regionalen Schachspielern große Resonanz fand.

 

--> Abschlußtabelle

Schon am ersten Spieltag haben die Dorfener Schachspieler erfahren müssen, dass in der Bezirksliga ein rauer Wind weht: Ersatzgeschwächt ohne Josef Mittermeier und Arben Selimi unterlag die Erste in Neuburg (Donau) mit 2,5:5,5. Nur der Jugendspieler Nikolas Mooser gewann seine Partie. Stefan Mooser, Michael Gahr und Daniel Seuffert schafften Remisen für den Post-SV.

Die Neuburger, die aus dem Kreis Ingolstadt/Freising in die Bezirksliga aufgestiegen waren, haben sich gegenüber dem Vorjahr erheblich verstärkt und waren für unsere Erste zu stark. Wolfgang Stang verlor schnell eine Figur, kämpfte aber verbissen weiter. Noch schlechter erging es dem Ersatzmann Jakob Baumgartner, der seine Partie nach nur 15 Zügen aufgab. Daniel Seuffert kam über ein Remis nicht hinaus, obwohl er den Angriff seines Gegners nach einem Figurenopfer zunächst erfolgreich abwehren konnte. Auch Michael Gahr und am Spitzenbrett Stefan Mooser mussten sich mit einen halben Punkt zufrieden geben.

Sehr erfreulich war

IMG 1035Nach dem erfolgreichen 2. Spieltag vor zwei Wochen verlief der 3. Ligaspieltag nicht sehr gelungen. Dorfen 1 war zu Gast in Fürstenfeldbruck. Die Gastgeber traten in Bestbesetzung an und waren dadurch nominell klar stärker. Das übertrug sich letztlich ins Ergebnis. So gewann FFB mit 4,5:3,5. Erfreulich aus Dorfener Sicht ist der wiederholte Sieg von Nicolas. Jetzt sind es schon 3 Punkte aus 3 Spielen. Auch an den anderen Brettern wäre vielleicht bei etwas mehr Fortune und Können mehr drin gewesen. Die Dorfener sind auf jeden Fall konkurrenzfähig in der Bezirksliga. Jetzt heisst es, in den kommenden Runden etwas zuzulegen, um wieder Mannschaftspunkte zu sammeln.

 

Auch für Dorfen 2 war am Sonntag nichts zu holen. Mit einem klaren 2:6 in Bruckmühl sank die Stimmung und die Lage befindet sich im Tabellenkeller der Kreisliga. 

 

Dorfen 3 war ebenfalls in Bruckmühl und musste nur eine knappe 2,5:3,5-Niederlage verbuchen. Die Dritte hält sich aber hervorragend auf dem 5. Platz im Mittelfeld der Kreis-B-Klasse Nord.

 

Zwei Jugendliche des PSV Dorfen waren beim Silberpokal in Bad Aibling vertreten und konnten beide sehr gute Ergebnisse erzielen. Ivan Speter (an Nummer 109 gesetzt) wurde mit guten 3.5 Punkten 73., Nicolas Mooser (an Nummer 41 gesetzt) schaffte hervorragende 5.5 Punkte und wurde 13.